Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Fenstergefüge

 
     
  im Intertidal und Supratidal gebildete Hohlraumgefüge in arenitisch-pelmikritischen und mikritischen Kalken. Es sind synsedimentär bis sehr frühdiagenetisch gebildete Hohlräume in Kalken, die synsedimentär bis postsedimentär mit mechanisch abgelagertem Internsediment und/oder mit Sparit ausgefüllt wurden oder noch offene Poren darstellen. Nach der Form unterscheidet man kleine (1-3 mm grosse), kugelförmige, eiförmige oder unregelmässig geformte, irregulär im Sediment verteilte Hohlräume (birdseyes) sowie laminare und irreguläre Fenstergefüge. Letztere Gruppe bildet grössere zusammenhängende Hohlräume, die nicht durch das Korngerüst abgestützt werden. Wie Stromatactis besitzen laminare Fenstergefüge oft einen relativ ebenen Boden, mechanisch eingefülltes geopetales Internsediment und ein unregelmässig gezacktes Dach. Jedoch sollte der Begriff Stromatactis wegen prinzipiell anderer Genese und Faziesbindung auf die in mud mounds vorkommenden Hohlraumgefüge beschränkt bleiben. Die Genese von Fenstergefügen ist vielfältig, wie z.B. durch Gas- und Wasserblasenbildung im Sediment, mikrobielle Tätigkeit, mikrobielles Wachstum von "Algenmatten" (Mikrobialithe) oder Schrumpfungs- und Trockenrisse. Gesteine, die durch Fenstergefüge charakterisisert sind, werden als Loferit bezeichnet (Abb.). HGH.

FenstergefügeFenstergefüge: laminare Fenstergefüge in einem Loferit aus dem Visé der Betischen Kordillere (Südspanien); Dünnschliff, Bildbreite 16 mm.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Fennoskandia
 
Fergusit
 
     

Weitere Begriffe : Geozentrum Bodenverfestigung Deuteromyceten

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum