Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Biodiversität

 
     
  biologische Vielfalt, Mannigfaltigkeit, bezeichnet die Variabilität von Lebewesen in ihrer natürlichen Umgebung. Der Begriff ist relativ neu und v.a. im Zusammenhang mit der Diskussion um Nachhaltigkeit geprägt worden. Das zugrundeliegende Konzept ist sehr umfassend, wobei sich drei verschiedene Ebenen unterscheiden lassen:


a) Die genetische Vielfalt bestimmt die Variabilität der Erbinformationen einer Art. Genetische Variabilität ist die Eigenschaft von Lebewesen, sich durch Neukombination der Erbinformationen einem veränderlichen Umfeld anzupassen.


b) Als Artenvielfalt wird die Anzahl der in einem Lebensraum vorhandenen Arten bezeichnet. Verändern sich in einem Lebensraum die Bedingungen (beipielsweise durch die Erhöhung des Nährstoffeintrags), so kann sich die Artenzusammensetzung verändern.


c) Letztlich umfasst die Vielfalt der Ökosysteme und deren darin stattfindenden Prozesse die verschiedenen Lebensräume eines grösseren Gebietes bis hin zur gesamten Biosphäre. Für diese Ebene wird auch der Begriff der Landschaftsdiversität verwendet.


Viele menschliche Aktivitäten haben zu einem Verlust an biologischer Vielfalt geführt. Schätzungen gehen davon aus, dass in Mitteleuropa seit Mitte des letzten Jahrhunderts bis zu 90% der wertvollsten und artenreichsten Lebensräume durch Verkehr, Siedlungsbau, industrielle Aktivitäten und Intensivierung der Landwirtschaft verloren gegangen sind. Während das Ausmass und die Geschwindigkeit des Artensterbens durch zahlreiche Untersuchungen zumindest teilweise erfasst ist, sind die Mechanismen, die zur Entstehung und Erhaltung von Biodiversität führen, noch relativ unbekannt. Ebenso wenig erforscht sind die Auswirkungen auf das Funktionieren eines Ökosystems, die eine reduzierte Artenzahl hervorrufen kann. Konkret bedeutet dies Fragen nach der Grösse der Population einer gefährdeten Pflanzenart, die ihr Überleben garantiert, nach der Reaktion von Pflanzen und Tieren auf die Zerstückelung ihrer Habitate oder nach der Rolle der Bewirtschaftungstechniken, welche in landwirtschaftlich genutzten Flächen die Vielfalt fördern. Ein weiterer, oft kontrovers diskutierter Aspekt ist der ideelle Wert der Biodiveristät, der letztlich auf Fragen der Landschaftsästhetik beruht.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Biodegradation
 
Bioerosion
 
     

Weitere Begriffe : Salzmauer Massenaustausch Transportweite

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum