Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Übergangsmoor

 
     
  Zwischenmoor, Zwischenstufe in der Entwicklung vom topogenen Niedermoor zum ombrogenen Hochmoor. Die Vegetation setzt sich sowohl aus Vertretern der Niedermoore als auch der Hochmoore zusammen, woraus der spezifische Übergangsmoortorf hervorgeht. Dieser Torf setzt sich vor allem aus Seggen (Carex sp.), Binsen (Scheuchzeria sp.), verschiedenen Moosarten und Holzresten (z.B. Betula sp., Pinus sp.) zusammen. Im atlantisch geprägten Nordwesteuropa ist der Wechsel von der topogenen zur ombrogenen Moorbildung relativ rasch erfolgt. Davon zeugen nur wenige Zentimeter Übergangsmoortorf unter den Hochmoortorfen. Ein Subtyp in der Abteilung der Moore ist das Übergangs(nieder)moor, mit einem uH(w)/uH(r)/(nHr)/(F)/II(f)-Profil. Es ist basenärmer als ein Niedermoor (pH < 4 im Unterboden).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Übergangshorizonte
 
Überhöhung
 
     

Weitere Begriffe : Geoinformationssystem Verwitterungsbeständigkeit GCOS

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum